Silbermond

Aus Mittenwacht Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Silbermond

Silbermond

Titel: Silbermond
Anführer: Lordregent Lor'themar Theron
Fraktion: Quel'Thalas (Horde)
Standort: Norden, Immersangwald
Gründungsdatum: vor 6.800 Jahre v.Ö
Rasse: BlutelfMann.gifBlutelfFrau.gif



Die glorreiche Stadt Silbermond ist seit Jahrtausenden die Heimat der Elfenbevölkerung der Östlichen Königreiche.

Silbermond ist die Hauptstadt und das Kronjuwel der Blutelfen, eingebettet im Immersangwald im hohen Reich Quel'Thalas, an der nördlichen Spitze der Östlichen Königreiche. Die Hauptstadt Silbermond bildet in ihrer Schönheit den Kontrast zur Toten Narbe, welche Arthas und seine untote Geißel durch den Immersangwald zog. Obwohl die Stadt beinahe durch den Angriff auf den Sonnenbrunnen zerstört wurde, blüht sie heute wieder in ihrem Glanz, dank der Blutelfen welche beim Wiederaufbau tüchtig halfen. Doch die westliche Seite der prunkvollen Hauptstadt, liegt auch heute noch in Trümmern.

Die atemberaubende Hauptstadt der Sin'dorei kann der Zwergenhauptstadt Eisenschmiede als noch älteste stehende Hauptstadt Azeroths Konkurrenz machen.

Geschichte

Die Hauptstadt Silbermond wurde von den verbannten Hochgeborenen, unter der Führung von Dath'Remar Sonnenwanderer, vor 6.800 Jahren vor der Öffnung des dunklen Portales in den nördlichsten Wäldern Lordaerons gegründet. Mit dem gestohlenen Fläschchen vom Wasser des Brunnens der Ewigkeit erschuf Dath'Remar den Sonnenbrunnen, die Quelle der arkanen Magie der Elfenbevölkerung. Er führte die Hochgeborenen in die magische Konstruktion ihrer neuen Hauptstadt ein und hob ihre Türme und Gebäude mit ihrer großen, magischen Kraft an. Die Stadt wurde vor allem aus weißem Stein und lebendigen Pflanzen im Stil der alten Kaldorei erbaut, reich und verwoben mit der natürlichen Topographie der Landschaft. Die Hochgeborenen, welche sie nun selbst die Hochelfen nennen, gründeten das Reich von Quel'Thalas mit Silbermond als Kronjuwel. Das Land war verzaubert und wurde in einen ewigen Frühling gehüllt. Die Stadt selbst wurde auf einem, für die Trolle, heiligen Boden errichtet, was zum stetigen Konflikt mit dem Stamm der Amani führte. Über viele Generationen herrschte die Sonnenwanderer-Dynastie über das Reich der Hochelfen und residierte in Silbermond. Silbermond wurde vor allem für seine großen Bibliotheken und als ein Platz der Lehren der arkanen Künste bekannt.

Verstärkt durch den magischen Schild Ban'dinoriel ("Pförtner"), welches sich bis zu den Grenzen Quel'Thalas' ausstreckte, war das Reich gegen Eindringlinge geschützt. Durch magische Runensteine und Kristalle wurden die Ländereien der Elfenbevölkerung zusätzlich gewappnet.

Das Wappen Silbermonds ist ein goldener Phönix auf rotem Grund und kann je nach Fraktion und Gruppierung variieren, wie etwa beim Orden der Blutritter, dessen Wappen einen roten Phönix auf schwarzem Grund zeigt.

Gallerie

Quellen

https://wow.gamepedia.com/Silvermoon_City